PRO Kasseler Linien
CONTRA Kasseler Linien
Fährst Du noch Bus und Tram, oder schon Anruf-Sammel-Taxi?
Straßenbahnen in Kassel

Die neuen "Kasseler Linien" · Fluch oder Segen?

Seit Sonntag, dem 25. März 2018, haben sich das Streckennetz und die Fahrpläne der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) massiv geändert. Unter dem Label "Kasseler Linien" wurden viele Routen und Frequenzen verändert, neue Linien-Nummern erschaffen und z.T. völlig neue Fahrpläne veröffentlicht.
Eigene Erfahrungen und Diskussionen im Netz zeigen, dass bei weitem nicht alle Nutzer mit den gravierenden Änderungen im ÖPNV Kassel zufrieden sind. Verständlich. Immerhin muss festgestellt werden, dass insbesondere in den Kasseler Randgebieten ganze Abschnitte und Haltestellen vom Netz genommen wurden bzw. durch AST-Verbindungen ersetzt, über deren Komfort man definitiv diskutieren und streiten darf.

Werte Leserin, werter Leser...

...mein Name ist Christoph Drahn, Baujahr 1980, waschechter "Kasseläner", Inhaber einer Jahreskarte des NVV und oberhalb der Rasenallee in Harleshausen wohnend wohl einer von denen, die die Leidtragenden der "Kasseler Linien" sind. Konnte ich vor sechs Tagen noch zwischen den Linien 10, 18 und 24 wählen, um den nordwestlichen Kasseler Waldrand gen City zu verlassen, bleibt mir heute noch das Hoffen auf Linie 10.
Ich spreche an dieser Stelle von "Hoffen", da mich meine ersten Erfahrungen seit Einführung der "Kasseler Linien" zu der Erkenntnis gebracht haben, dass die Linie 10 nur selten pünktlich erscheint, gelegentlich total ausfällt, zumindest jedoch schnell überfüllt ist. Nun könnte man mit einer gehörigen Portion Sarkasmus anmerken, dass eine stark verspätete Linie 10 noch immer besser ist als eine Linie 11, die am gestrigen Tag um 17:18 Uhr erst gar nicht die Haltestelle "Carlsdorfer Straße" anfahren wollte, jedoch möchte ich nicht den sprichwörtlichen Teufel an die Wand malen.

Allerdings sollte meiner Meinung nach bedacht werden, dass in Hessen derzeit Osterferien sind. Somit lässt sich feststellen, dass die "Kasseler Linien" bislang noch keiner Bewährungsprobe inklusive Schülertransport ausgesetzt waren und nach Schulbeginn - also ab Montag dem 9. April 2018 - weitere Berufspendler zur Auslastung des ÖPNV in Kassel beitragen werden. Ob die bereits jetzt herrschenden, z.T. sehr chaotischen Verhältnisse durch einen Zugewinn an Passagieren verbessert werden können, vermag ich mehr als zu bezweifeln.

Warum diese Seite?

Nachdem ich mich bereits am vergangenen Montag über den aus meiner Sicht desolaten Service der KVG aufgeregt habe, führte mich mein Weg ins Internet. Ich wollte in Erfahrung bringen, ob ich der einzige bin, der in den neuen "Kasseler Linien" einen immensen Nachteil sieht. Diskussionen auf der offiziellen Facebook-Seite der KVG und Leser-Kommentare unter diversen Artikeln der HNA (z.B. hier) zeigen schnell, dass es doch einige Menschen gibt, die mehr als unzufrieden sind. Der Fairness halber sei jedoch angemerkt, dass es durchaus auch positive Meinungen und Äußerungen zu den "Kasseler Linien" gibt.

Da ich persönlich jedoch nicht mehr bereit bin sämtliche Diskussionen auf der blauen "Spionage-Seite" von Herrn Zuckerberg zu führen und mein Kommentar zum oben verlinkten HNA-Artikel als Spam markiert wurde (aus welchen Gründen auch immer), entschied ich mich für die Schaltung dieser Webseite. Mir ist bewusst, dass ich mit dieser bei weitem nicht die Leserzahlen erreiche, die sich auf Facebook oder der HNA erreichen lassen. Jedoch kann ich auf dieser Webseite selbstständig über alle Publikationen entscheiden und muss mich keiner potentiellen Zensur unterziehen.
Sollten Sie selbst eine Meinung zu den "Kasseler Linien" haben - egal ob positiv oder negativ - würde es mich freuen, wenn Sie diese auf meiner Seite kundtun würden. Über eine Verlinkung oder über ein "Teilen" freue ich mich natürlich auch. Wenn Sie in Kontakt mit mir treten möchten, können Sie dies jederzeit über das Kontaktformular tun.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Kassel, am 29. März 2018

Zuletzt veröffentlicht:

Artikel-Archiv:

Zwei Hinweise:

1. Diese Webseite wird nicht(!) von der KVG oder dem NVV betrieben, sondern von der Privatperson Christoph Drahn.

2. Auf dieser Webseite kommen Cookies zum Einsatz. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz anzeigen

OK, verstanden & akzeptiert!